Längenmessungen sind nicht nur ausschließlich im Zusammenhang mit Leitungen interessant.
Auch bei Adaptern und anderen koaxialen Bauteilen ist oft deren Länge gefragt.
Dabei spielen die mechanischen Ausmaße der Bauteile weniger eine Rolle, vielmehr ist die elektrische Länge gefragt. Sie ist z.B. entscheidend bei der Bestimmung von Resonanzfrequenzen oder bei vektoriellen Messungen für die Berücksichtigung eines Offsets.

Präzise Messungen sind mit dem TDR-Verfahren möglich, die benötigten Geräte werden, je kürzer die zu messenden Objekte sind, zunehmend aufwändiger.
Der eventuell bereits vorhandene und vielseitig einsetzbare vektorielle Netzwerkanalyzer ist prädestiniert für Phasenmessungen und damit auch für präzise Längenmessungen anwendbar.

Der Artikel beschreibt die Hintergründe und Zusammenhänge zwischen Phasenmessungen und dem Weg zur präzisen elektrischen Länge.

Dieses Verfahren berücksichtigt außerdem systembedingt die genormten Steckerbezugsebenen.

Download HF-Praxis Heft 4 / 2012 beam-Verlag.de